top of page
  • Autorenbildremmy79

Jahreshauptversammlung des FSV Haslach




Der FSV Haslach veranstaltete seine Jahreshauptversammlung am Freitag 16.02.2024 im Schützenheim/Feuerwehrhaus in Haslach.

Der Vorstand Florian Wimmer konnte neben 80 Mitgliedern, einige Stadträte sowie Vorstände der Haslacher Ortsvereine begrüßen. Stellvertretend für den Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer überbrachte Stadtrat und Vorstand des Stadtverbands der Sportvereine Stefan Namberger ein Grußwort der Stadt Traunstein.

Beim Totengedenken wurde, neben aller verstorbenen Mitgliedern, besonders der seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitglieder Karl Rosenegger (Gründungsmitgleid) und Dr. Winfried Wuttke (selbst 8000er Besteiger und Organisator vieler Vereinsbergtouren) gedacht.

Die Mitgliederzahl stieg im Rechenschaftsjahr mit 106 Neuanmeldungen und 102 Abmeldungen auf 925 Mitglieder.

In seinem Jahresbericht ließ der Vorstand das vergangene Jahr revuepassieren.

Erste Vereinsaktivität auf dem Jahresplan war das Meistpreisessen vom Dorfschießen 2021, das nach Corona endlich stattfinden durfte und die letzte Auswirkung der Pandemie auf das Vereinsleben darstellte. Keine Veränderungen in der Vorstandschaft gab es bei der Jahreshauptversammlung am 3. Februar mit Neuwahlen, dabei wurden 5 Mitglieder für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt und ein 900. Mitglied konnte begrüßt werden. An der Kegelmeisterschaft am 21. April beteiligen sich 51 Mitglieder. Es folgte das Haslacher Dorffest, für das in diesem Jahr turnusgemäß der Sportverein die Hauptverantwortung inne hatte und wie immer neben den Bedienungen auch am sportlichen Kinderprogramm beteiligt war. 2Wochen später wurde das Sommersportfest auf dem Schulgelände Haslach ausgerichtet. Es gab zahlreiche Spielattraktionen unter anderem ein Hüpfkrokodil für Kinder, dieses Jahr wurde eine Dorfmeisterschaft mit 9 lustigen Geschicklichkeitsspielen ausgetragen, an der sich 20 Mannschaften beteiligten. Beim Tag der Vereine in der Stadt Traunstein präsentierte sich der Verein mit einem Stand. Danach standen mehrere Bergveranstaltungen auf dem Plan. Zuerst trafen

sich die beiden Damengruppen mit der Männergruppe zur gemeinsamen Brotzeit auf dem Unternberg. Wenige Tage später fuhren die Bergradler den ersten Teil des „Chiemgau King“. Eine herbstliche Bergtour wurde im Oktober über das Sileck auf den Hochgern unternommen. Am ersten Adventswochenende bescherte der Schneefall eine besonders schöne Stimmung bei der traditionellen Weihnachtsfeier im Schlosshof.

Einen Einblick in das vielfältige sportliche Angebot ermöglichten die Berichte aus den Abteilungen, diese sind: Kinderleichtathletik, Tischtennis, Eltern‐Kind‐Turnen, Kinderturnen, Nordic Walking, Stockschießen, Damenturnen, Gemeinsam Fit, Fußball, Volleyball, Damen und Herren Berggruppen und „Lauf10“.

Mit einem Geschenkkorb wurden die ausscheidenden Übungsleiter Lena Janas und Renate Wuppinger verabschiedet. Für 20Jahre als Übungsleiterin erhielt Claudia Hennen Blain ein kleines Geschenk.

Im Kassenbericht berichtete Gabi Reitmeier über Einnahmen und Ausgaben, sowie die satzungsgemäße Verwendung des Vereinsvermögens.

In Form eines Gedichts berichtete Monika Schillinger recht anschaulich von der Kassenprüfung zusammen mit Uschi Wernberger. Beide bestätigten die einwandfreie Kassenführung und die Kassierin, sowie die gesamte Vorstandschaft wurden durch die Versammlung einstimmig entlastet.

Für 25jährige Mitgliedschaft erhielten Hedi Dobler, Uschi Wernberger, Josefine Wernberger, Günther Steines und Ferdinand Wernberger die silberne Ehrennadel des Vereins.

Bei Wünschen und Anträgen bedankt sich Hans Mannhart von der Pfarrkaritas für den gespendeten Erlös der Weihnachtsfeier.

Nach einem kurzen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen endete der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung. Im Anschluss wurden die Teilnehmer mit Schnitzel verköstigt, der gesellige Teil kam nicht zu kurz.

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page