top of page
  • Autorenbildremmy79

Bericht Jahreshauptversammlung des FSV Haslach


Von links 1.Vorstand Florian Wimmer, die Geehrten für 25 Jahre Mitgliedschaft Waltraud Wiesholler-Niederlöhner, Georg Jobst, Antonia Straßer, 2.Vorstand Stefan Kaiser (nicht auf den Bild: Evelin Otillinger, Gertraud Jahn, Günter Salzmann) Foto Günther Steines


Der FSV Haslach veranstaltete seine Jahreshauptversammlung am 29.04.2022 im Saal des Gasthaus Jobst in Rettenbach – eine Premiere in der Vereinsgeschichte, ebenso wie die Berichterstattung über die vergangenen 2 Jahre, alles der Coronalage geschuldet.

Der Vorstand Florian Wimmer konnte neben 60 Mitgliedern, auch die Stadträte Konrad Bauer und Monika Stockinger sowie die anwesenden Vorstände der Ortsvereine begrüßen. In Vertretung des Oberbürgermeisters überbrachte Konrad Bauer Grüße und Dank von der Stadt Traunstein.

Beim Totengedenken wurde, neben aller verstorbenen Mitgliedern, besonders der seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitglieder: Max Schratzenstaller, Evi Schwaiger, Gründungsmitglied Sigi Strohhammer, Dr. Kathrin Schraube, Nikolaus Wurm und Matthias Strohmeier gedacht.

Die Mitgliederzahl stieg von 2019 mit 873 Mitglieder zum Ende 2020 auf 891 Mitlieder an und sank 2021 wieder leicht auf 880 Mitglieder.

In seinem Jahresbericht ließ der Vorstand die vergangenen 2Jahre revuepassieren.

Erste Vereinsaktivität 2020 war ein gemeinsamer Theaterbesuch beim Stück „Große Erwartungen“ von den Pampelmusen in Nuts. Im Januar fand auch das Meistpreisessen, welcher bei der Stadtmeisterschaft im Schießen im Vorjahr gewonnen wurde statt, sowie auf Einladung aller Haslacher Dorfvereine der Auftritt der Schäffler am Haslacher Dorfplatz. Im Februar wählte der Verein bei der Jahreshauptversammlung eine neue Vorstandschaft, die scheidenden Vorstandsmitglieder um Klaus Wernberger wurden gebührend verabschiedet. Ende Februar unternahm man eine Skitour auf den Sonnkogel. Der ehemalige Vorstand Klaus Wernberger erhielt für seine 15jährige Tätigkeit als 1. Vorstand und seine langjährige aktive Vereinstätigkeit über einen noch längeren Zeitraum bei der Sportlerehrung der Stadt Traunstein das Verdienstabzeichen in Gold. Am 16.03.2020 musste der FSV aufgrund des Corona-Lockdowns seine Aktivitäten einstellen. Eine Radtour durch Haslach, die jeder einzeln für sich coronakonform fahren konnte wurde während dieser Zeit durchgeführt. Hier gehörte der FSV auch zu den Gewinnern der Aktion „Gemeinsam stark im Sport“ des BLSV und der Kreissparkasse Traunstein. Im Mai konnte langsam wieder mit gemeinsamer Sportausübung begonnen werden. Höhepunkte bei den Bergveranstaltungen waren in diesem Jahr eine Bergradltour „rund um den Hochfelln“, eine 2tägige Bergtour zum Großen Muntanitz und eine Herbstbergtour auf die Gurnwand. Im November folgte leider der nächste Lockdown, jetzt wurde anstatt in der Turnhalle zuhause per Videoschaltung Sport getrieben. 2021 im Frühjahr folgte die Neuauflage der Radltour, dieses Mal entlang der Traun. Beim Tag der Vereine am Stadtplatz beteiligte man sich und die Homepage wurde neu gestaltet. Es konnte wieder eine Vereinsmeisterschaft im Kegeln ausgetragen werden und stark vertreten war der Verein beim Dorfschießen des Haslacher Schützenvereins. Eine 2tägige Bergtour führte die Vereinsmitglieder auf den Großen Lenkstein, im Herbst wurde der Erlbergkopf besucht. Leider musste beide Jahre die Weihnachtsfeier ausfallen, jedoch die Tradition des Christbaums neben der Bahnunterführung an der Staufenstraße konnte während Corona aufrechterhalten werden.

Einen Einblick in das vielfältige sportliche Angebot ermöglichten die Berichte aus den Abteilungen, diese sind: Kinderleichtathletik, Tischtennis, Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen, Nordic Walking, Stockschießen, Damenturnen, Gemeinsam Fit, Fußball, Volleyball, Damen und Herren Berggruppen.

Mit einem Geschenkkorb wurden die ausscheidenden Übungsleiter Sabine Ackermann Gulden, Carla Goller und Renate Wuppinger verabschiedet.

Für seine Pionierarbeit und anschließende jahrzehntelange Betreuung der Homepage wurde Hans Wuppinger mit einem Geschenkkorb gedankt. Er hat diese Aufgabe in jüngere Hände übergeben.

Im Kassenbericht berichtete Gabi Reitmeier über Einnahmen und Ausgaben, sowie die satzungsgemäße Verwendung des Vereinsvermögens.

Anschließend bestätigte Kassenprüfer Stefan Hohenschutz die einwandfreie Kassenführung und führte die Entlastung der Kassierin und der Vorstandschaft durch.

Für 25jährige Mitgliedschaft erhielten Evelin Otillinger, Gertraud Jahn, Günter Salzmann, Waltraud Wiesholler-Niederlöhner, Georg Jobst und Antonia Straßer die silberne Ehrennadel des Vereins.

Nach einem kurzen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen endete der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung.




37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page