top of page
  • Autorenbildremmy79

Jahreshauptversammlung 2023


Von links 1.Vorstand Florian Wimmer, die geehrten für 25 Jahre Mitgliedschaft: Gabi Zahnbrecher, Gertraud Jahn, Ellen Wernberger, Laura Jell, 2.Vorstand Stefan Kaiser


Der FSV Haslach veranstaltete seine Jahreshauptversammlung am 03.02.2023 im Schützenheim/Feuerwehrhaus in Haslach.

Der Vorstand Florian Wimmer konnte neben fast 100 Mitgliedern, den Oberbürgermeister Christian Hümmer, die Stadträtin Monika Stockinger und ehemalige Stadträtin Traudl Wiesholler-Niederlöhner sowie die anwesenden Vorstände der Ortsvereine begrüßen.

Beim Totengedenken wurde, neben aller verstorbenen Mitgliedern, besonders der seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitglieder Kurt Schiller und Rudi Opitz gedacht.

Die Mitgliederzahl stieg mit 121 Neuanmeldungen und 80 Abmeldungen auf 921 Mitglieder, somit konnte mit der Familie Fernsebner das 900. Mitglied im Verein begrüßt werden.

In seinem Jahresbericht ließ der Vorstand das vergangene Jahr revuepassieren.

Erste Vereinsaktivität auf dem Jahresplan war eine Skitour auf die Marbachhöhe in den Dientener Grasbergen, kurz darauf lud der Verein zum Theaterbesuch beim Stück „Richard und Ludwig“ ins Nuts ein. Im Gasthaus Jobst in Rettenbach wurde eine Kegelmeisterschaft abgehalten, ebenso am 29.April die Jahreshauptversammlung, beides eine Premiere, noch den Coronaregeln geschuldet. Nach zweijähriger Pause konnte wieder das Haslacher Dorffest veranstaltet werden, bei dem der FSV mehrere Aufgaben übernimmt. 2Wochen später wurde das Sommersportfest auf dem Schulgelände Haslach ausgerichtet. Es gab zahlreiche Spielattraktionen unter anderem ein Hüpfkrokodil für Kinder, und erstmals einen Menschenkicker, mit dem ein Turnier ausgetragen würde. Im Juli standen mehrere Bergveranstaltungen auf dem Plan. Zuerst trafen sich die beiden Damengruppen mit der Männergruppe zur gemeinsamen Brotzeit auf dem Unternberg. Wenige Tage später fuhren die Bergradler rund um den Teisenberg und besuchten auf dem Weg liegende Almen. Das Wochenende darauf ging es für 2 Tage nach Kärnten auf das Arthur von Schmid Haus, von dort wurde das Säuleck bestiegen. Am gleichen Wochenende veranstaltete die Stadt Traunstein den Tag der Vereine am Stadtplatz, bei dem sich der FSV Haslach das zweite Mal beteiligte. Bei der traditionellen Kulturmeile führte Albert Rosenegger durch Haslach und wusste vieles über Gebäude und Bewohner zu erzählen. Die Stockschützen stellten ihre Bahn im Oktober allen Vereinsmitgliedern vor, ein Turnier und Grillspezialitäten durften bei dieser Veranstaltung nicht fehlen. Das herrliche Herbstwetter wurde am Kirchweihsonntag zu einer kleinen Herbstbergtour auf die Hochplatte genutzt. Unsere traditionelle Weihnachtsfeier im Schlosshof durfte nach 2jähriger Pause wieder abgehalten werden. Begeistert von dieser Art der vorweihnachtlichen Feier und dem einmaligen Ambiente schloss sich erstmals der Traunsteiner Skiclub unserer Feier an.

Einen Einblick in das vielfältige sportliche Angebot ermöglichten die Berichte aus den Abteilungen, diese sind: Kinderleichtathletik, Tischtennis, Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen, Nordic Walking, Stockschießen, Damenturnen, Gemeinsam Fit, Fußball, Volleyball, Damen und Herren Berggruppen.

Neu hinzugekommen ist die „Lauf10“ –Abteilung geleitet von Babsi und Tom Mayerhofer zusammen mit Hannes Häusler. Der FSV Haslach beteiligte sich erstmals an der Aktion vom Bayerischen Rundfunk, viele Mitglieder nahmen dieses Angebot an und schafften innerhalb von 10 Wochen die 10km zu laufen, ebenfalls bescherte uns dieses Angebot viele Neumitglieder, die alle zusammen in den neugegründeten Gruppen weitertrainieren.

Mit einem Geschenkkorb wurde der ausscheidende Übungsleiter Ronny Steindl verabschiedet. Er war Gründungsmitglied der „Gemeinsam Fit“-Gruppe und leitete die Übungen zusammen mit Tom Mayerhofer. Seine Aufgabe übernimmt Toms Frau Babsi Mayerhofer.

Im Kassenbericht berichtete Gabi Reitmeier über Einnahmen und Ausgaben, sowie die satzungsgemäße Verwendung des Vereinsvermögens.

Anschließend bestätigte Kassenprüfer Stephan Hohenschutz die einwandfreie Kassenführung und führte die Entlastung der Kassierin und der Vorstandschaft durch. Stephan Hohenschutz stellte sich nicht mehr zur Wahl und erhielt einen Geschenkkorb als Dank für seine 9jährige Tätigkeit.

Die Neuwahlen, die im 3Jahresrhytmus stattfinden leitete traditionell und souverän das langjährige Vereinsmitglied und ehemalige Stadträtin Waltraud Wiesholler-Niederlöhner. Die Vorstandschaft stellte sich geschlossen zur Wiederwahl und wurde von der Versammlung jeweils einstimmig in Ihren Ämtern bestätigt. Diese sind im Einzelnen: 1. Vorstand Florian Wimmer, 2. Vorstand Stefan Kaiser, 3. Vorstand und Jugendwart Remi Janas, Kassierin Gabi Reitmaier, Schriftführerin Gabi Peters, 2. Schriftführer / Chronist Stefan Lapper. Als Kassenprüfer wiedergewählt wurde Monika Schillinger, Uschi Wernberger übernimmt das Kassenprüferamt von Stephan Hohenschutz.

Für 25jährige Mitgliedschaft erhielten Gertraud Jahn, Carola Striegel, Ellen Wernberger, Gabi Zahnbrecher, Sophie Zahnbrecher, Laura Jell und Christoph Jell die silberne Ehrennadel des Vereins.

Nach einem kurzen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen endete der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung. Im Anschluss wurden die Teilnehmer mit Schnitzel verköstigt, der gesellige Teil kam nicht zu kurz.

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page